mojoreads
Community
Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut. Ich mag diese Farbkombinationen und Farbverläufe sehr. Auch den Buchrücken finde ich richtig schön, was ich persönlich immer ganz besonders wichtig finde, da ich nicht genug Platz/zu viele Bücher habe, um sie mit dem Cover nach vorne ins Regal zu stellen. Inhaltlich geht es um Kennedy und Jax. Die beiden haben sich als Kinder im Ferienlager kennengelernt und waren einige Jahre unzertrennlich. Die Zeit zwischen den Ferienlagern überbrückten sie mit dem Schreiben von Briefen. Doch irgendwann versiegt die Flut von Briefen und der Kontakt schläft ein. Erst als Erwachsene treffen sie sich wieder und haben in der Zwischenzeit beide jede Menge Schicksalsschläge aushalten müssen und sind beide gerade dabei wieder einen Weg zu einem glücklicherem Leben zu finden.

Ich mochte die Geschichte wirklich sehr, obwohl nach einigem Nachdenken tatsächlich viele Kleinigkeiten aufgefallen sind, die nicht stimmig waren und die ich mir vielleicht anders gewünscht hätte. Aber mein Gesamteindruck von der Geschichte bleibt noch immer richtig gut. Die meisten Einzelheiten, die mir nicht gefallen, kann ich an dieser Stelle jedoch nicht näher erläutern ohne zu spoilern. Also verzichte ich lieber darauf. Es sind halt so Dinge wie, dass mir manche Nebencharaktere ein bisschen zu klischeebehaftet rüberkommen (die Zwillinge, der Gärtner, ...) und die Geschichte vor allem am Ende viel zu schnell vorbei war, wo es doch zu Beginn recht langsam alles erzählt wurde. Ein gleichmäßiges Erzähltempo hätte ich lieber gehabt...

Geliebt habe ich das Setting, vor allem Jax' Gänseblümchenlichtung mochte ich richtig gerne und generell die Stadt scheint schon eine von den schöneren zu sein! Auch die Protagonisten sind sehr liebenswert. Ich mochte Kennedy und hatte einfach nur sehr viel Mitgefühl am Anfang für sie, weil ihr Ehemann doch echt gemein war und sie überhaupt nicht unterstützt hat! Jax hingegen mochte ich, weil er tief in seinem Inneren einfach ein guter Mensch war, der das nur im Normalfall niemandem zeigen konnte/wollte. Aber sein Umgang mit Connor undund Joy ist einfach nur liebenswert, weswegen ich an dieser Stelle auch noch einmal erwähnen möchte wie unglaublich toll ich diese beiden Nebencharaktere finde. Und ich freue mich schon sehr darauf, wenn Connor seine eigene Geschichte bekommt und ich endlich mehr über ihn erfahren darf!

Dann hat es die Autorin natürlich auch wieder geschafft so viele liebevolle Kleinigkeiten und Szenen einzubauen. Allen voran sei das bunt bemalte Familienauto von Kennedys Eltern zu erwähnen. Das mochte ich als Idee total und ich habe mit Freude verfolgt, wie Jax im Buch mehr zu sich und seiner Zukunft fand und auch Kennedy langsam wieder unbeschwerter leben konnte. Insgesamt wieder ein sehr gefühlvolles, lesenswertes Buch mit super netten Charakteren und einem niedlichen Setting!
Durch die kälteste Nacht
Durch die kälteste Nacht
Brittainy C. Cherry
!!!!!
4.55
!
!35 Bewertungen
!!!!!
Jetzt bewerten!
Durchschnitt
1 Wow
Schreibe einen Kommentar

!
Unternehmen
Services
Datenschutz

log.os GmbH & Co. KG

Dudenstraße 10

10965 Berlin

© 2021 mojoreads

Deutsch
Englisch